Geflügel

Geflügel ist ein Sammelbegriff für Vögel, die als Nutztiere gezüchtet werden. Als Geflügel bezeichnet man beispielsweise Enten, Gänse, Hühner, Perlhühner, Tauben, Wachteln Truthühner. Diese Geflügelarten sind domestiziert und werden darum auch als Hausgeflügel bezeichnet.


Auch in freier Wildbahn lebende Vögel, die für die menschliche Ernährung erlegt werden, bezeichnet man als Geflügel. In diesem Fall ist die Verwendung des Begriffs Wildgeflügel bzw. Federwild aber präziser. Wildgeflügelarten sind beispielsweise Fasan, Rebhuhn, Schnepfe, Wachtel oder die wild lebende Ente.

Geflügelpreise

Masthuhn6,30€/kg
Gans12,50€/kg
Ente11,50€/kg
Puten10,00€/kg
Suppenhuhn5,00€/kg

Einzelteile wie Keulen und Brust auf Anfrage
Kaninchen auch auf Anfrage

Ablauf des Schlachtens

Bitte vereinbaren Sie telefonisch oder persönlich einen Termin mit uns.

Bei Anlieferung der Tiere muss eine Standarderklärung ausgefüllt werden. (wird von dem Tierarzt/in ausgegeben) (=Informationen zur Lebensmittelsicherheit nach VO (EG) Nr. 853/2004 für Tiere)
  • Die Tiere sollen nüchtern in geeigneten Behältnissen angeliefert werden. (Richtlinie vom Amt) (1/2 Tag vor Schlachtung kein Futter, nur Wasser)
  • Für den Transport der Schlachtkörper sind ausreichend geeignete Behältnisse (Wannen, Schüsseln, Fleischerkisten) bereitzustellen.
  • Der Transport der Schlachtkörper darf nur in sauberen Gefäẞen erfolgen.
  • Innereien und Schlachtkörper sind während des Transports getrennt zu lagern.
  • Die Schlachtkörper sind nach dem Eintreffen am Zielort unverzüglich auf 0-4 °C zu kühlen.